Mittwoch, 12. November 2014

Zen-Mandalas

Mandalas, Zen-Mandalas, Zentangle®-Mandalas, Zendalas 

Da mir einige von euch ein E-Mail mit Fragen zu Mandalas gesendet haben, möchte ich auf diese Art antworten.

Was ein Mandala ist könnt ihr am besten auf  Wikipedia-Mandala nachlesen.
Schöne Bilder von Mandalas finden sich auch auf Google Bilder.
Mandala Bücher zum Ausmalen gibt es viele und auch Mandala Schablonen aus Kunststoff wie Spielzeug sind am Markt.

Aber wir wollen unsere Mandalas selbst zeichnen! 



Das Buch Zentangle® Mandalas Meditatives Zeichnen für Heilung und Wohlbefinden von Suzanne McNeill CZT ® in deutscher Sprache ist zum Beispiel auf Amazon oder beim Trinity Verlag direkt erhältlich.



Ein sehr einfaches Zen-Mandala zeichnen: 


Dazu braucht es nicht viel nur Papier, Bleistift, Fineliner und etwas rundes oder Lineal und Zirkel

Ich benutze einen quadratischen Aquarellblock dessen Blätter ich in 4 Teile schneide, so erhalte ich ein Blatt von ca. 12,5 x 12,5 cm. 

Weg 1: 

Mit irgend etwas rundem, das auf dem Blatt ganz leicht Platz hat, zum Beispiel einem Glas oder einer Tasse. Das Glas in die Mitte des Blattes setzen, der Abstand zum Rand sollte rechts und links, oben und unten ca. gleich groß sein und einen Kreis zeichnen. Nun die ungefähre Mitte des Kreises mit einem Punkt markieren. Jetzt den Kreis durch die Mitte mit zwei geschwungenen Linien in 4 ca. gleich große Teile teilen. 

Oder Weg 2: 

Mit einem Lineal und einen Zirkel. Lineal von Ecke zu Ecke legen und in der Mitte ein kurzes Stricherl ziehen in der anderen Diagonale genauso. Zirkel in das Kreuzerl stechen und einen Kreis mit ca. 4 cm Radius zeichnen. Dann den Kreis mit zwei geschwungenen Linien durch die Mitte in 4 ca. gleich große Teile teilen.

Fertig ist das Gerüst für das Zen-Mandala. 


Die 4 entstandenen Abschnitte werden mit 4 verschiedenen ( Zentangle®) Mustern gefüllt. Rund herum wird eine Art Zierleiste gezeichnet und zum Schluss wird schattiert. 


Material: Aquarellpapier 12,5 x 12,5 cm, Fineliner, Bleistift.
Muster: unten - Seedlings, rechts - Neckties, oben - Swag, links - Woods, für die Zierleist zuerst die Bögen zeichnen, dann die schwarzen Punkte dazwischen, zuletzt die kleinen Kugerl.

Entspannen Sie sich und viel Spaß beim Zeichnen!