Dienstag, 22. Juli 2014

Challange 177 und Jasmin

Wöchentliche Herausforderung 177

The Diva´s weekly Challenge 177 wurde uns von CZT Caroline Broady gestellt.

Sie ist die jüngste CZT der Welt, ihr Blog heißt Zen Ticed .

Ihr Muster TRUFFLE sollte verwendet werden.


Muster: TRUFFLE, MSST, FLUX und KNIGHTS BRIDGE
Material: Aquarellpapier, Pitt Artist Pen S und B in schwarz, Aquarellfarbe.

Bei diesem Blatt habe ich in der Mitte begonnen und ehrlich gestanden ich weiß auch nicht wieso aus dem Muster plötzlich ein Regenschirm geworden ist. Wahrscheinlich war das Wetter schuld, denn es regnet schon den zweiten Tag. - Meine armen Balkonblumen!


Dann noch einmal etwas eleganter


Muster: TRUFFLE, POKE ROOT, POKE LEAF und FESCU. 
Papier: Fotokarton, 300g/m², schwarz,
Stifte: Edding® 780 in gold und silber, Buntstifte in weiß, gold und silber. 
( Material für dunkle Blätter )

Das Muster JASMIN von Simone Bischoff

Letzte Woche habe ich versprochen das Muster JASMIN zu üben.

Simone Bischoff von der KUNSTKRAMKISTE hat dieses wunderschöne neue Muster kreiert. 


Hier zwei sehr ähnlich Blätter mit JASMIN:



Material: 
Aquarellpapier, 
oben Pitt Artist Pen S in schwarz und Aquarellfarbe, 
unten Pitt Artist Pen S in indanthrene blue 247 ( neu und wasserfest! ) und Aquarellfarbe. 

Freitag, 18. Juli 2014

Kaffee, wöchentliche Herausforderung 176

The Diva´s weekly Challenge 176 wurde uns von CZT Amy Broady gestellt, ihr Blog heißt Tanglefish.

"Bring dein eigenes Getränk mit" 

Normalerweise zu einer Party, aber diesmal zum Tangeln.

Ich trinke am liebsten Wasser - das färbt aber nicht.
Ich trinke auch gerne Orangensaft - der färbt auch nicht - ich habe es ausprobiert.
Blutorangensaft oder schwarzen Beerensaft - hatte ich leider nicht zu Hause.
Also habe ich mich auf Lieblingsgetränk Nummer zwei konzentriert
- KAFFEE -
ohne meine drei Tassen Kaffee in der Früh werde ich nicht munter und auch der Espresso nach dem Essen muss sein. 

Schade, jetzt habe ich vergessen das Blatt zu fotografieren bevor ich zu zeichnen begonnen habe! Man sieht aber auch so schön wo ich den Kaffee aufgetropft habe. 
Gezeichnet habe ich mit Pitt Artist Pen S in dark sepia und sanguine. 
Coloriert mit Aquarellstiften und Kaffee als Hintergrund für SQUID. 
Weitere Muster sind Variante von CADENT, SHATTUCK, BALES und um den Kreis zu schließen HUGGINS W2. 


Hier habe ich versucht Kaffee anders zu interpretieren. Die Blüten, die Blätter und die Früchte des Kaffeestrauchs, zusammen mit Kaffeebohnen und einer Tasse duftendem Kaffee. Der Hintergrund ist mit Kaffee gemalt - das riecht sehr gut. 


Hier das Bild in seine Einzelteile zerlegt. 
Es gibt so viele offizielle und bekannte Muster, dass ich keine Ahnung habe welche. Die Fantasienamen machen es auch schwer nach Mustern zu suchen und meine Englischkenntnisse reichen nicht aus um die Namen richtig zu interpretieren. 
Darum hier meine "KAFFEEMUSTER".

Kaffee: Blüten, Früchte, Blätter, Bohnen
Zum Vergrößern anklicken!

So und jetzt muss ich unbedingt auf die Seite
von Simone Bischoff. Sie ist eine Künstlerin, eine geübte Tanglerin und hat das wunderschöne neue Muster mit dem Namen
kreiert - recht herzlichen Dank! 
Das Muster werde ich jetzt üben, bis bald im nächsten Post!
Anna

PS: 
Aber bei dem herrlichen Wetter bin ich zuerst baden am Mondsee, hier ein Foto von meinem Lieblingsplatz aus.


Montag, 14. Juli 2014

Steine und Knospen

Zwei zufällig entstandene Muster


Steine & Knospen
Zum Vergrößern anklicken!

Steine:

Es ist schon eine kleine Weile her, dass ich dieses Steine Muster zum ersten mal gezeichnet habe. Eigentlich ist es entstanden weil ich in dem größeren Bild unten einen Hintergrund für die Distel aus LOCAR und die Bretter HOLLIBAUGH zeichnen wollte und bei TRIPPLE ausgerutscht bin.

Knospen: 

Die Knospe ist wahrscheinlich nichts neues und ein ähnliches Muster gibt es bestimmt schon, oder?

Wind am Wasser: 

Die beiden Blätter sind unlängst entstanden als uns ein Gewitter beim Baden am See überrascht hat. Es sind zwei einfache Blätter mit nur wenigen Mustern. Das zweite habe ich dann zu Hause mit Aquarellstiften und Pinsel bemalt.

Karo, Streifen, Steine, Knospen

Karo, Streifen, Steine, Knospen, coloriert


Im Garten

Material
Aquarellpapier 300g/m², Größe 25 x 25 cm, Pitt artist pen, Aquarellfarbe, Bleistift, Edding 751 gold und silber. 

Donnerstag, 10. Juli 2014

Wöchentliche Herausforderung 175

Crux von Henrike Bratz

The Diva´s weekly Challenge 175


Das wunderschöne Muster dieser Woche hat Henrike Bratz erfunden, es heißt  Crux. Die Krux bei Crux ist das zweite Karo richtig über das erste Karo zu legen, das fuchst bisweilen ordentlich. 

Aber nach einigen Versuchen gelingt es.



Ich zeichnete auf Aquarellpapier mit Edding 1800 profipen 0.1, im Hintergrund musste ich unbedingt meine neuen Tombow ABT Dual Brush Pens in grau ausprobieren, bevor ich die Satten mit Bleistift setzte. Dann hatte ich das Gefühl die Sache sieht recht fade aus, darum sind noch die kleinen pinkfarbenen Kreise dazugekommen ( Pitt artist pen S middle purple pink 125 ).


Nun ging ich daran mit dem Muster zu spielen. 

Das Ergebnis entspricht offensichtlich meinem Ordnungssinn.


Fotokarton, Edding, weißer Buntstift, Bleistift.

Magenta ist immer gut, deswegen noch einmal auf Aquarellpapier. 



Edding, Pitt artist pen B in middle purple pink 125, schwarz, cold gray 235, 233, 232 und als Hingucker silberne Verzierungen ( Edding 780 )
Irgendwie hat mich das Muster - so wie ich es im ersten Blatt gezeichnet habe - an diese wunderschönen portugiesischen Fliesen erinnert. Surft doch mal nach "portuguese-azulejos". Mexikanische Fliesen sind auch toll, allerdings viel bunter.



Also musste der blaue Fotokarton her. 



Begonnen habe ich mit dem weißen Buntstift, man kann das Karo noch ganz leicht sehen, dann ist der weiße Tintenroller zum Einsatz gekommen und danach wieder der Buntstift.

Sieht das obere noch nicht sehr portugiesisch aus?

So ist aber das nächste schon recht nahe an den AZULEJOS!



Allerdings mit einem Trick, ich habe die Karos mit Bleistift gezeichnet und später ausradiert. Es ist ein blauer Tintenroller vom Hofer ( in D Aldi ) zum Einsatz gekommen, Tombows in zwei Blautönen mit dem Blender und Schatten mit einem blauen Buntstift.

Freitag, 4. Juli 2014

Wöchentliche Herausforderung 174

Superimposing Strings

Sich überlagernde Teiler (Flächenteiler)


The Diva´s weekly Challange 174



Das erste Ergebnis : 
gezeichnet auf Aquarellpapier 300g/m²,
mit Farber Castell Pitt Artist Pen S in schwarz (Black 199),
Flächen mit Farber Castell Pitt Artist Pen B in schwarz, mit Bleistift schattiert.

Die Muster von oben nach unten:
W2 Huggins, Dyon, Squid, Hollibaugh, Crescent Moon, Knights Bridge.




Das zweite Bild : 
gezeichnet auf Aquarellpapier 300g/m², mit Farber Castell Pitt Artist Pen S in Sanguine 188, Flächen mit Farber Castell Pitt Artist Pen B in Sanguine 188, mit Buntstift  Farber Castell Art Grip 192 schattiert.

Die Muster von oben nach unten:
Fescu, Bales, Crescent Moon, Poke Root, Flukes, Poke Leaf, Hollibaugh,  Knights Bridge.




Das dritte Blatt : 
gezeichnet auf Aquarellpapier 300g/m²,
mit Farber Castell Pitt Artist Pen S
in Dark Sepia 175,
Flächen mit Farber Castell Pitt Artist Pen B in Dark Sepia 175,
mit Farber Castell Art Grip Aquarelle 176 vermalt und schattiert.

Die Muster von oben nach unten:
Poke Root mit Poke Leaf, Crescent Moon, Knights Bridge, Hollibaugh.



Die Fineliner in Sanguine und Dark Sepia sind neu, die musste ich unbedingt ausprobieren. Das herrliche ist sie sind alle wasserfest, sodass man mit Aquarellfarben dazwischen gehen kann. In Middle Purple Pink 125 gibt es S auch aber für den hatte ich leider noch keine Zeit. Der "B" ist sowieso in 48 wasserfesten Farben erhältlich.

Dienstag, 1. Juli 2014

Das Material Fixativ



Das Künstler-Fixativ-Spray

Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht alle meine Blätter - Fliesen - Kachel - Zentangle - Zenduddle - ZIAs mit einem Fixativ zu besprühen, so kann nichts mehr verschmieren und die Aquarellfarben sind geschützt.

Manchmal scenne ich ein Tangle ein und drucke es zur weiteren Bearbeitung auf Zeichenpapier aus. Da ich nur einen Tintenstrahldrucker habe, besprühe ich die Ausdrucke mit Fixativ und nach kurzer Trocknung sind sie fast wasserfest.

Was ist Fixativ?

Das Fixativ ist eine Lösung, die dazu verwendet wird, Farben vor Veränderung, Beschädigung und vor dem Ablösen vom Bildträger zu bewahren.
Fixative enthalten Alkohol als schnell verdunstendes Lösungsmittel und eine Kombination aus verschiedenen Harzen (z. B. Dammarharze, Polyvinylacetatharz) und Schellack. Die zu schützende Oberfläche wird damit eingesprüht. Es bildet sich optimaler weise ein nicht sichtbarer Schutzfilm, der die Oberfläche - die Farbe - vor Umwelteinflüssen schützt. Fixative kann man in Sprühdosen kaufen.

Wie benützt man Fixativ? 

Fixativ benutzt man im Grunde wie Haarspray. 
In gut belüfteten Räumen oder im Freien, zum Beispiel am Balkon oder auf der Terrasse. Vor allem empfindliche Lungen und Nasen können unter dem Spray schnell leiden. 
Ich empfehle die Umgebung des zu fixierenden Bildes großzügig abzudecken um sie nicht ungewollt mit zu besprühen. 
Das Bild muss trocken - die Farben mussen getrocknet sein - und sauber sein.
Das Fixativ vor Gebrauch umbedingt kräftig schütteln und bei Zimmertemperatur aus ausreichendem Abstand kreuzweise oder kreisend auf das Bild sprühen. Auf den Spraydosen steht meistens etwas von 20-40 cm, die sollte man auch auf jeden Fall einhalten. So gelangt das Fixativ schön gleichmäßig auf das Bild und es können keine durch zu viel Flüssigkeit verursachten Wellen oder Flecken entstehen. 
Wen nötig können mehrere Lagen gesprüht werden, natürlich mit Trocknungszeiten dazwischen.
Übrigens kann man in argen Notfällen tatsächlich Haarspray nehmen, allerdings vergilben einige Marken mit der Zeit, sodass es okay ist, seine Studien so vor dem Verschmieren zu bewahren, sich aber für die eigenen Meisterleistungen eher eine Dose Fixativ zu leisten.

Welches Fixativ?

Fixative gibt es wie Sand am Meer, da stellt sich die Frage:
Welches Fixativ-Spray ist das richtige?
Für die Verschiedenen Techniken: Bleistift, Kohle, Rötel, Pastell, Aquarell, Tempera, Guache, Tusche, Tinte aber vor allem für Acryl und Öl gibt es verschieden Fixative. 

Universal-Fixativ

Dieses Fixativ ist perfekt, wenn Sie nicht strickt bei einem Medium bleiben, sondern zwischen verschiedenen wechseln.
Das Universal Fixativ-Spray hält die Pigmente in jedem Fall zuverlässig fest und schützt das Werk vor dem vergilben. 

Beim Kauf zu beachten: 

Lesen Sie auf der Spraydose genau wofür das Fixativ geeignet ist. 
Der Zweck für den Sie es brauchen sollte aufgelistet sein.
Der Text könnte in etwa lauten: 
Universell einsetzbares, nicht gilbendes, alterungsbeständiges und farbloses Fixativ auf Alkoholbasis. Schnell trocknend. Für verschiedene Mal- und Zeichentechniken – ideales Zwischenfixativ übermalbar. Schlußfixativ für Kohle, Bleistift, Pastell, Aquarell, Gouache, Kunstdruck, Ink-Jet-Ausdrucke, Fotos,...
Und Sie sollten darauf achten, dass das Fixativ einen feinen Zerstäuber hat.

Achtung:
Fixative oder Firnisse für Acryl oder Öl sind für andere Techniken  nicht unbedingt geeignet.