Montag, 23. Juni 2014

Das Material für schwarze Blätter

Für dunkle Blätter empfehlenswert 

Papier: 


Ich benutze einen Fotokarton, den bekommt man im Fachhandel in Bögen. 
Ich kaufe einzelne Bögen mit 300g/m² in der Größe 70 x 100 cm, aus diesen Bögen schneide ich mir meine Blätter mit 12,5 cm das ergibt 40 Blätter um ca. 1,50 EURO. 
Den wenigen Verschnitt kann man prima zum ausprobieren der Stifte nutzen. 
Ich habe für den Anfang einen schwarzen und einen dunkelbraunen gekauft.


Mit den Stiften ist es etwas komplizierter: 


Weißer Stift:

Für den Rahmen den Teiler und eventuell zum Skizzieren ist ein weißer Buntstift am besten geeignet.


Zum Zeichnen: 

Deckende Stifte habe ich nur wenige gefunden. Die Farben beschränken sich auf  weiß, silber und gold. 
Im Fachhandel für Künstlerbedarf fand ich: "Signo uni-ball broad Pigment Ink" aus Japan leider nur in weiß, gold und silber.

In der Papierhandlung kaufte ich Stifte von Edding®.
Den Edding® 780 Glanzlack-Marker eine Art Fineliner mit 0,8mm in gold und silber und
Den Edding® 751 Glanzlack-Marker eine Art Filzstift mit 1,0 bis 2,0mm Spitze in gold silber und kupfer.


Leider waren andere im Handel nicht vorrätig.
Auf den Webseiten der Hersteller finden sich auch andere Farben, aber die verkaufen nicht direkt. Einen Onlineshop mit einem guten Sortiment in dieser Richtung habe ich noch nicht gefunden, volles Porto für zwei Stifte zu bezahlen ist nicht meines.

Zum Schattieren: 

Buntstifte sind bestens geeignet, aber auch die Aquarellstifte können Sie benützen. Ich benütze meine Aquarellstifte weil ich von denen mehr Farben besitze.Das vermalen von Aquarellfarben am Fotokarton bringt allerdings keine guten Ergebnisse. 


Probe:

Die unteren drei Striche sind mit
dem Edding® 751 in silber gold
und kupfer gezeichnet.